Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

BiB Daten- und Methodenberichte 1/2014

Datum 28.11.2014

The PinK Study – Methodology of the Baseline Survey of a Prospective Cohort Study of Couples Undergoing Fertility Treatment

von Jasmin Passet-Wittig, Stephan Letzel, Norbert F. Schneider, Bettina Schuhrke, Rudolf Seufert, Ulrike Zier und Eva Münster

Der Methodenbericht beschreibt die Basiserhebung der PinK-Studie „Paare in Kinderwunschbehandlung“. Ziel der Studie ist ein besseres Verständnis der Situation von Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch und umfassende Erkenntnisse über die Wege in die Kinderwunschbehandlung. Der Ansatz der Studie ist interdisziplinär. Sie ist als prospektive Kohortenstudie in einem klinischen Umfeld angelegt. Zielgruppe der Studie sind Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, die zwischen Juli 2012 und Mai 2013 ein Kinderwunschzentrum in Rheinland-Pfalz oder in der hessischen Landeshauptstadt aufgesucht haben. Als Erhebungsinstrument kamen schriftliche Fragebögen zum Einsatz, die den Patienten durch das Personal der Kinderwunschzentren übergeben wurden. Der finale Datensatz enthält alle bis Ende Juli 2013 zurückgesendete Fragebögen. Es haben 323 Frauen und 242 Männer an der Befragung teilgenommen, darunter 234 Paare, für die vollständige Informationen zu beiden Partnern vorliegen. Der Datensatz ermöglicht damit neben Geschlechtervergleichen auch Paaranalysen. Die Gesamtrücklaufquote liegt bei 31% mit teilweise erheblichen Unterschieden zwischen den Kliniken – mögliche Ursachen und Folgen werden diskutiert. Die Studienpopulation wird hinsichtlich zentraler soziodemografischer Merkmale beschrieben.

URN: urn:nbn:de:bib-dmb-2014-014

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017