Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Stärkung der demografischen Wissensbasis für die Umsetzung der „Agenda 2030“ der Vereinten Nationen

49. Sitzung der Kommission für Bevölkerung und Entwicklung der Vereinten Nationen in New York

Datum 04.05.2016

Wie die Umsetzung der im letzten Jahr vorgestellten nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Developments Goals, SDGs) der Vereinten Nationen überprüft werden kann, hängt in erster Linie von der Verfügbarkeit verlässlicher, aktueller und zugänglicher Daten und Statistiken zu Größe, Wachstum, Verteilung und weiteren sozioökonomischen Merkmalen der Bevölkerungen weltweit ab. Diese Problematik war das zentrale Thema bei der diesjährigen 49. Kommission für Bevölkerung und Entwicklung der Vereinten Nationen vom 11. bis 15. April 2016 in New York, an der auch Frank Swiaczny vom BiB als Mitglied der deutschen Delegation teilnahm.

Die Kommission hat sich damit erstmals explizit auch mit Kapitel XII.A des Aktionsprogramms der internationalen Konferenz für Bevölkerung und Entwicklung von Kairo zu Datenerhebung, Datenanalyse und Datenverbreitung beschäftigt, dessen Umsetzung zentrale Aufgabe der Kommission ist. Die internationale Gemeinschaft bekräftigte angesichts der neuen Herausforderungen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung den Auftrag der Kommission und hat sichergestellt, dass die Arbeit der Kommission künftig das neue High Level Political Forum für nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017