Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Artikel „Migration von Flüchtlingen“

Datum 27.04.2016

Der Beitrag von Andreas Ette und Frank Swiaczny vom BiB in der April-Ausgabe der Zeitschrift „Geographische Rundschau“ untersucht aktuelle Entwicklungen zum deutschen Migrationsgeschehen im historischen und internationalen Vergleich.

Im Jahr 2015 haben Schutzsuchende in Deutschland rund 480.000 Asylanträge gestellt. Damit gehört das Land zu einem der weltweit wichtigsten Zielländer im Migrationsgeschehen. Welche Folgen dies für die demografischen Strukturen sowie die Konsequenzen für Alterung und Arbeitsmarkt in Deutschland sowie im internationalen Vergleich hat, ist Thema des Beitrags. Dabei wird vor allem betont, dass es künftig verstärkt darum gehen muss, die Frage der Integration der Flüchtlinge in den Mittelpunkt zu stellen. Denn eine erfolgreiche Integration hat nicht zuletzt einen positiven Effekt für das Erwerbspersonenpotenzial.

Andreas Ette; Frank Swiaczny (2016): „Migration von Flüchtlingen. Aktuelle Entwicklungen im historischen und internationalen Vergleich.“ In: Geographische Rundschau. 4/2016: 48-57

Weitere Informationen

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017