Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Neuer Praxisdialog „Digitale Dörfer“ auf dem Demografieportal

Digitalisierung als Chance für ländliche Regionen?

Datum 15.02.2016

Im Mittelpunkt des Dialogs steht die Verbandsgemeinde Betzdorf, die mit digitalen Anwendungen die Daseinsvorsorge im demografischen Wandel sichern möchte. Um einen Erfahrungsaustausch mit anderen Gemeinden zu fördern, begleitet das BiB den Prozess mit einem Praxisdialog vom 15. Februar bis 31. März 2016 auf dem Demografieportal des Bundes und der Länder.

Als eine von zwei rheinland-pfälzischen Modellregionen im Projekt „Digitale Dörfer“ des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE testet die Verbandsgemeinde Betzdorf, ob intelligente Software das Leben in einer ländlicher Region einfacher machen kann. Im Praxisdialog berichtet Bernd Brato als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Betzdorf von seinen Erfahrungen und steht für einen Austausch zu smarten Ideen für die Zukunft des ländlichen Raums zur Verfügung.

Neben der Verbandsgemeinde Betzdorf (Landkreis Altenkirchen) gibt es mit den Verbandsgemeinden Eisenberg und Göllheim (Donnersbergkreis) eine zweite Testregion. Ziel ist es, dass die digitalen Dörfer auch bundesweit Schule machen. Dörfer und ländliche Regionen sind besonders stark von den Auswirkungen des demografischen Wandels betroffen und brauchen innovative Zukunftskonzepte.

„Fast drei Viertel der Städte und Gemeinden in Deutschland haben heute bereits weniger als 5.000 Einwohner. Die schrumpfende und älter werdende Bevölkerung ist eine große Herausforderung für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens im ländlichen Raum. Wir müssen daher auch darüber diskutieren, welchen Beitrag die Digitalisierung zur Sicherung der Daseinsvorsorge leisten kann“, so der Direktor des BiB Prof. Dr. Norbert F. Schneider.

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017