Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Heiratsziffer der Ledigen (Erstheiratsziffer)

Die Intensität der Heiratsneigung in einer Bevölkerung wird in aller Regel mit den Heiratsziffern der Ledigen beziehungsweise Erstheiratsziffern gemessen, die getrennt für Männer und Frauen berechnet werden.

Die Zahl der eheschließenden Ledigen im Alter x wird auf die Zahl der ledigen Bevölkerung des gleichen Alters im jeweiligen Kalenderjahr bezogen. Ergebnis sind Heiratswahrscheinlichkeiten, die bis zum Alter 50 berechnet werden. Sie geben darüber Auskunft, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Person im Alter x den Familienstand ledig bis zum Alter x+1 verlässt. Die Erstheiratswahrscheinlichkeiten sind nicht addierbar.

Alternativ

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017