Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Durchschnittliches Erstheiratsalter

Beim durchschnittlichen Erstheiratsalter handelt es sich um das Alter, in dem ledige Männer bzw. Frauen im Durchschnitt des jeweiligen Kalenderjahres zum ersten Mal eine Ehe schließen.

Für die Berechnung dieser Kennziffer gibt es verschiedene Möglichkeiten: die Berechnung auf Basis der absoluten Werte zum Alter der Eheschließenden oder die Berechnung auf Basis der altersspezifischen Erstheiratsziffern (vergleiche dazu Dorbritz, Jürgen, 2007: Durchschnittsalter und Ehescheidungen nach der Ehedauer – Berechnung nach Zahlen oder Ziffern? In: Höhn, Charlotte, Dorbritz, Jürgen: Demographischer Wandel – Wandel der Demographie. Festschrift für Prof. Dr. Karl Schwarz. Schriftenreihe des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, Band 37: 301-311).

Das BiB hat sich für die zweite Berechnungsmethode entschieden, weil dadurch eine altersspezifische Standardisierung erreicht wird, während im anderen Falle ältere Eheschließende über die höheren Besetzungszahlen dieser Jahrgänge mit höherem Gewicht in die Berechnung eingehen. Die vom BiB ausgewiesenen Werte für das durchschnittliche Erstheiratsalter liegen damit unter den Werten, die z.B. das Statistische Bundesamt nach der Berechnungsmethode über absolute Werte ausweist.

In Deutschland lag das durchschnittliche Erstheiratsalter nach der Berechnungsmethode des BiB im Jahr 2015 für Männer bei 32,6 Jahren und für Frauen bei 30,2 Jahren, womit sich der kontinuierliche Anstieg der letzten Jahre weiter fortgesetzt hat.

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017