Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Christina West, Paul Gans und Ansgar Schmitz-Veltin (2008)

Cities in Space und City as Place – Reurbanisierung neu gedacht: urbane, semiurbane und suburbane Orientierungen und ihr Einfluss auf die Wohnstandortwahl*

In: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 33, 3-4/2009, S. 381-408, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, ISSN: 0340-2398, DOI: 10.1007/s12523-009-0021-6

Dem Konzept „city as place“ folgend werden Urbanität und Reurbanisierungsdiskurs kritisch geprüft. Die Konzepte werden als analytische Instrumente neu entwickelt und operationalisiert, um eine detailierte Beschreibung urbaner Qualiäten zu erlauben. Der zentrale Punkt in der Analyse ist die Definition grundlegender Wertorientierungen, für die angenommen wird, dass sie starken Einfluss auf die Wohnstandortwahl haben. Mit diesem neuen Konzept werden die innerstädtischen Wanderungsmuster in Mannheim sowie die allgemeine Wanderungsdynamik quantitativ untersucht. Unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit ihren charakteristischen Umzugsmustern werden vor dem Hintergrund urbaner Qualitäten verglichen. Die Implikationen für den Reurbanisierungsdiskurs sowie Stadtplanung und -entwicklung werden diskutiert.

* begutachteter Beitrag (englischer Volltext: Cities in Space and City as Place – Rethinking Reurbanisation: Urban, Semiurban and Suburban Orientations and Their Impact on the Choice of Residence)

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017