Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

John Salt (2007)

Migrationsströme in Europa: Implikationen und politische Belange*

In: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 32, 3-4/2007, S. 469-504, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, ISSN: 0340-2398

Der Beitrag argumentiert, dass ein differenzierter Ansatz im Hinblick auf die internationale Migration in Europa erforderlich ist, um ein Verständnis der daraus resultierenden Implikationen für Wirtschaft und Gesellschaft zu ermöglichen. Migrationsströme sind äußerst unterschiedlich ausgeprägt, da Migranten einen Ortswechsel aus verschiedensten Gründen vornehmen, unterschiedlich lange bleiben und dabei verschiedene Rollen einnehmen. Es wird ein neuartiger Analyserahmen vorgestellt, der uns ermöglicht, die Interaktionen zwischen verschiedenen Formen der Migration, der geographischen Dimension und den gesellschaftlichen Institutionen insgesamt zu erkennen. Dabei wird davon ausgegangen, dass sowohl die Migrationsströme als auch die Wirkungsfelder sich dynamisch verhalten. Der aufgezeigte Rahmen bezieht vier Migrantenzuströme, nämlich Arbeitsmigranten, Familien, Studenten und Asylsuchende, auf insgesamt vier Wirkungsfelder, und zwar Arbeitsmarkt, Gesundheitsversorgung, Bildung und Wohnen. Für die europäischen Länder, zu denen Daten vorliegen, werden der Umfang und die aktuellen Entwicklungen der einzelnen Einwanderungsströme erörtert. Die Interaktionen zwischen den Strömen und den Wirkungsfeldern sind in einer Reihe strukturierter Tabellen dargestellt. Daraus geht hervor, dass die Beziehungen zwischen den Migrantenströmen und den Feldern Arbeitsmarkt, Bildung, Gesundheit und Wohnen komplex sind und für die Staaten sowohl auf nationaler als auch regionaler Ebene weitreichende politische Dilemmata aufwerfen. Diese Beziehungen werden insbesondere von dem Wanderungsumfang in den einzelnen Strömen beeinflusst, die sich in ihrer Bedeutsamkeit von Land zu Land unterscheiden. Somit sind die Staaten vor die Notwendigkeit gestellt, ihre Politik an der sie betreffenden Konstellation der Ströme auszurichten, die sich möglicherweise von derjenigen ihrer Nachbarn unterscheidet.

* Originaltitel: Europe's Migration Streams: Implications and Policy Concerns (Volltext nur auf Englisch)

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017