Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Ralf Mai und Claus Schlömer (2007)

Erneute Landflucht? Wanderungen aus dem ländlichen Raum in die Agglomerationen

In: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 32, 3-4/2007, S. 713-742, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, ISSN: 0340-2398

Nicht nur während der Industrialisierung, auch heute werden die Land-Stadt-Wanderungen und eine sich eventuell abzeichnende „Reurbanisierung" wieder verstärkt diskutiert. Der vorliegende Artikel untersucht, inwieweit es in Deutschland in den letzten Jahren zu einem ansteigenden Wanderungstrend vom ländlichen Raum in die Agglomerationen gekommen ist. Die empirischen Ergebnisse sind zwiespältig: Bei Betrachtung der großräumigen Regionstypen verbuchten die Agglomerationen in Ost und West zwar Zuwanderung aus dem ostdeutschen ländlichen Raum. Aber sowohl insgesamt als auch bei den jüngeren Altersgruppen kann man so gut wie keinen ansteigenden Abwanderungstrend aus dem ländlichen Raum feststellen. Bei Heranziehung von Kreistypen offenbaren sich dagegen Feinheiten. Während die Abwanderung aus dem ostdeutschen ländlichen Raum klar von den Ost-West-Wanderungen dominiert wird und in den letzten Jahren wieder abgenommen hat, ist die Entwicklung in Westdeutschland zweigeteilt. Die 1990er Jahre waren von einer Dekonzentration geprägt, die Städte verloren Einwohner an den ländlichen Raum. Seit etwa der Jahrtausendwende gewinnen jedoch die Kernstädte gegenüber dem ländlichen Raum außerhalb der Agglomerationsräume. Dieser Effekt lässt sich durchaus als Hinweis auf eine Form der Reurbanisierung interpretieren. Der Vergleich mit den anderen Wanderungsströmen zeigt aber, dass es sich bestenfalls um einen Teilaspekt handelt, der sich nur auf einen kurzen Zeitraum und bestimmte Altersgruppen bezieht, so dass eine gewisse Vorsicht geboten ist. Zudem spielen Lagebeziehungen von Städten und ländlichen Räumen eine wichtige Rolle. Inwieweit sich die auch in Westdeutschland abzeichnende Abwanderung aus ländlichen Räumen in Kernstädte zu einem Trend entwickelt, bleibt abzuwarten.

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017