Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Rainer Mackensen (2000)

Vergangenheit und Zukunft der Demographie als Wissenschaft

In: Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft, Jg. 25, 3-4/2000, S. 399-429, Opladen: Verlag Leske + Budrich, ISSN: 0340-2398

Unterscheidet man in der Entwicklung eines Faches zwischen Inhalten und Zielsetzungen, dann wird anstelle eines Prozesses kontinuierlicher Wissensvermehrung eine Entwicklung sichtbar, in welcher unterschiedliche Zielsetzungen einander ablösen; diese haben gravierenden Einfluss auch auf Inhalte, Theorien und Methoden des Faches. Die Demographie hat sich unter dem Dach der Nationalökonomie glänzend entwickelt; seit diese ihrer nicht mehr bedarf, ist sie der naturwissenschaftlichen Euphorie gefolgt und hat ein biologisches Paradigma akzeptiert. Um sich davon zu lösen, hat sie ihr mathematisch-statistisches Instrumentarium verfeinert; dieses birgt im Kern jedoch weiterhin die biologische Präferenz. Es ist an der Zeit, dass sich die Demographie für ein neues, humanitäres Forschungsprogramm entscheidet, um sich für neue Aufgaben auszubilden.

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017