Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Band 37

Demographischer Wandel – Wandel der Demographie

Festschrift für Prof. Dr. Karl Schwarz

von Charlotte Höhn und Jürgen Dorbritz (Hrsg.)

Schriftenreihe des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung Bd. 37, 2007, 336 S., Wiesbaden: VS Verlag. ISBN: 978-3-531-15723-8 – beim Verlag vergriffen

Als Festschrift zum 90. Geburtstag von Professor Dr. Karl Schwarz erschien dieser Band mit dem Titel „Demographischer Wandel – Wandel der Demographie“. Die Autoren behandeln in 13, teilweise englischsprachigen Beiträgen verschiedene demographische Aspekte und zeigen die Komplexität von Zusammenhängen auf, die die Bevölkerungsstruktur beeinflussen. Interessant sind dabei vor allem Änderungen im Zeitverlauf. Modifizierte Muster bei der Fertilität oder Mortalität werden deshalb ebenso beschrieben wie das sich geänderte Scheidungsverhalten, die zunehmende Erwerbstätigkeit von Frauen oder die Einstellung gegenüber Minderheiten.

Inhaltsverzeichnis

Charlotte Höhn: Würdigung des Demographen Karl Schwarz

Raimondo Cagiano de Azevedo: Europe – People or Population?

Joseph Chamie: Europe's Demographic Black Hole

Antonio Golini und Cristiano Marini: A Domestic and an International View on Population from a Demographic Window

Gustav Feichtinger: Dynamik und Steuerung von Populationen mit konstanter Größe

Dirk J. van de Kaa: The Longevity of a Learned Elite

Herwig Birg et al.: Frauenerwerbsquote und Fertilität in Deutschland

Wolfgang Lutz: Wird die Geburtenrate in Europa weiter sinken?

Reiner H. Dinkel: Die Sterblichkeit in der Bundesrepublik in ihren wichtigsten Ursachenkomponenten während der letzten Jahrzehnte

Karla Gärtner: Zur Entwicklung der Säuglingssterblichkeit

Robert Naderi: Einflussfaktoren für Einstellungen gegenüber Ausländern

Bettina Sommer: Der Demographische Wandel in den nächsten Jahrzehnten

Jürgen Dorbritz: Durchschnittsalter und Ehescheidungen nach der Ehedauer

Heinz Grohmann: Zur Geschichte des Instituts für Bevölkerungsforschung und Sozialpolitik der Universität Bielefeld (IBS)

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017