Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Eheschließungen in Deutschland

Inhalt und Ziel

Die Beobachtung der Heiratshäufigkeit in Deutschland verfolgt das Ziel, ein Merkmal der Familienentwicklung detailliert zu beschreiben. Dazu zählen neben den zeitlichen Verläufen die Untersuchung der nach wie vor bestehenden Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland, tiefer gegliederte regionale Analysen, die Altersmuster, die Trends bei der Partnerwahl hinsichtlich beruflicher Bildung und Altersabstand und das familienstandsspezifische Heiratsverhalten. Die Analysen der Daten der amtlichen Statistik (Heiratsstatistik, Mikrozensus) werden durch gezielte Auswertungen verschiedener Surveys (Gender and Generations Survey, pairfam) mit dem Ziel ergänzt, Befunde zu erhalten, über die die amtliche Statistik nicht verfügt (sozioökonomische Merkmale, Lebensformen) und Erklärungen für besondere Situationen zu finden.


Veröffentlichungen

Grünheid, Evelyn (2011): Wandel des Heiratsverhaltens in Deutschland. Analysen mit Tafelberechnungen. BiB Working Paper 2/2011. Wiesbaden: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung

Grünheid, Evelyn (2011): Wandel und Kontinuität in der Partnerwahl in Deutschland. Analysen zur Homogamie von Paaren. BiB Working Paper 1/2011. Wiesbaden: Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung


Zusatzinformationen

Kontakt

Dr. Evelyn Grünheid

Telefon: +49 611 75 2727
Fax: +49 611 75 3960

E-Mail schreiben

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017