Navigation und Service

Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Link zur Startseite)

Forschungsbereich Familie und Fertilität

Forschungsdirektor: Dr. Martin Bujard

Mit zusammengefassten Geburtenziffern zwischen 1,3 und 1,5 Geburten pro Frau gehört Deutschland seit Jahrzehnten zu den geburtenschwächsten Ländern. Dies ist eine wesentliche Ursache für den demografischen Wandel und die damit einhergehende Alterung in Deutschland. Auch die Familie erlebt einen fundamentalen Wandel, da Lebensformen vielfältiger werden und sich das Zweiverdienermodell immer mehr verbreitet. Ziel dieses Forschungsbereichs ist es, zur Erklärung des niedrigen Geburtenniveaus und des familialen Wandels beizutragen, aber auch gruppenspezifische Unterschiede und neue Entwicklungen zu identifizieren.

Forschungsgruppe Familienleitbilder

Die Forschungsgruppe untersucht kulturell verbreitete Familienleitbilder und deren Bedeutung für das Familienleben. Das sind Vorstellungen davon, wie Familienleben normalerweise aussieht oder idealerweise aussehen sollte. Sie erscheinen uns so selbstverständlich, dass sie nicht hinterfragt werden, dennoch prägen sie unser Familienleben maßgeblich. mehr

Forschungsgruppe Kinderlosigkeit und Kinderreichtum (K&K)

Die Forschungsgruppe befasst sich mit zwei Prozessen: zum einen mit der zunehmenden Kinderlosigkeit und zum anderen mit dem zurückgehenden Kinderreichtum. Zusammengenommen sind diese beiden Entwicklungen verantwortlich für den Geburtenrückgang der vergangenen Jahrzente in Deutschland. Sie laufen jedoch unterschiedlich ab. Und sie haben – zumindest teilweise – unterschiedliche Ursachen. mehr

Diese Seite

© Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung - 2017